Höhenflug: Schwank Gruppe vermeldet erneut einen Rekord-Umsatz

Bilddownload hier

Köln / Der Kölner Hidden Champion, die Schwank-Gruppe, kann zum vierten Male hintereinander einen Umsatzrekord vermelden. Der Spezialist für Industrieheizungs- und Klimatechnik erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 einen Rekordumsatz in Höhen von 51,4 Mio. Euro. Das entspricht einem Wachstum zu dem ohnehin schon erfolgreichen Vorjahr um rund 3%.

Das positive Betriebsergebnis ist vor allem getragen von einer starken Nachfrage in Nordamerika und China. Die beiden Länder verzeichneten ein Wachstum von jeweils über 20%. „Während das Absatzplus in Nordamerika der guten wirtschaftlichen Situation zuzuschreiben ist, können wir in China ein gestiegenes Umweltbewusstsein hin in Richtung effizienter und umweltorientierter Heiz- und Klimatechnik feststellen. Unsere Strategie für 2020 baut weiterhin auf unseren Markenwerten Made in Germany und Innovationsführerschaft auf. Im März werden wir unser Geschäftsfeld daher um raumlufttechnische Anlagen erweitern und so den weiteren Gebäudeanforderungen der Industrie Rechnung zu tragen,“ sagt Oliver Schwank, geschäftsführender Gesellschafter der Schwank Gruppe.

Wörter inkl. Leerzeichen: 1.114

Bildunterschrift: Oliver Schwank, geschäftsführender Gesellschafter der Schwank Gruppe, trifft mit den energiesparenden und ressourcenschonenden Industrieprodukten auch im Ausland den Nerv der Zeit.

 

 

Über die Schwank Gruppe

Die Schwank-Gruppe mit Hauptsitz in Köln vertreibt in über 40 Länder innovative Hallenklima-Produkte und ist weltweiter Marktführer im Bereich direktbefeuerter Infrarotstrahler. Kerngeschäft ist das energiesparende Heizen und Kühlen von Hallenbauten. Zum Produktportfolio gehören Hell- und Dunkelstrahler, Warmluftgeräte, Torluftschleier, Wärmerückgewinnungs-systeme sowie RLT-Systeme und Gaswärmepumpen und. Schwank ist dank seiner hohen Innovationskraft und soliden Entwicklung vom „Handelsblatt“ sowie „Die Welt“ zu den Top 100 Mittelständlern Deutschlands gekürt worden. Mit Stolz blickt Schwank auf eine lange Firmengeschichte zurück. Nicht zuletzt deshalb, weil Günther Schwank vor über 80 Jahren den ersten Gas-Infrarot-Hellstrahler erfunden hat. Den innovativen Leitsatz trägt das bereits in der dritten Generation geführte Familienunternehmen konsequent fort: Auch heute werden die Systeme von Schwank selbst weiterentwickelt und „Made in Germany“ gefertigt.