Bestes Absatzergebnis: Schwank Gruppe vermeldet Rekord-Umsatz

Bilddownload hier

 

Köln / Der weltweit führende Hersteller von Infrarot-Hallenheizungen, die Schwank Gruppe, hat das beste Verkaufsjahr in ihrer Geschichte erzielt. Der Spezialist für Industrieheizungs- und Klimatechnik erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 einen Rekordumsatz in Höhen von 50,6 Mio. Euro. Damit konnte das Unternehmen das dritte Jahr hintereinander den Umsatz zweistellig steigern.

Das positive Betriebsergebnis ist vor allem getragen von einer starken Nachfrage im Inland. Hier generierte Schwank 25,3 Mio. Euro, das entspricht einer Steigerung von 15%. Der Auslandumsatz der Schwank Gruppe belief ebenfalls 25,3 Mio. Euro und konnte mit einem plus von 8% im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls Boden gutmachen. So generierte der Branchenprimus 50% des Gesamtumsatzes alleine im Ausland.

Oliver Schwank, geschäftsführender Gesellschafter der Schwank Gruppe, zeigte sich überaus zufrieden mit dem Verlauf des vergangenen Geschäftsjahres. „Das Rekordergebnis ist ein Beleg, dass unsere Strategie, ganzheitlich effiziente und umweltorientierte Industrieheiz- und Klimatechnik anzubieten, aufgeht. Die Qualität der Produkte und Services wissen die Kunden zu schätzen. Zudem können wir als mittelständisches Familienunternehmen schnell und flexibel agieren. Gepaart mit der grundsoliden finanziellen Stärke, unsere Eigenkapitalquote liegt bei über 70 Prozent, haben wir Freiräume, weitere, wichtige Innovationen der Heiz- und Klimatechnik voranzutreiben.“

Wörter inkl. Leerzeichen: 1.450

 

Bildunterschrift: Oliver Schwank, geschäftsführender Gesellschafter der Schwank Gruppe, zeigte sich überaus zufrieden mit dem Verlauf des vergangenen Geschäftsjahres.